Yokai Academy

Die Yokai Academy ist keine gewöhnliche Schule. Es gehen seltsame Dinge auf dieser Schule vor und auch die Schüler sind nicht ganz die normalsten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hallo , Willkommen auf der Yokai Academy
Das Inplay ist eröffnet ^w^
Über neue Schüler freuen wir uns immer sehr
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Katarina´s Zimmer
Mi Dez 12, 2018 7:36 pm von Zero

» 19. Jahrhundert - London
Mi Dez 12, 2018 11:11 am von Dyji Kagamine

» Büro des Schuldirektors
Sa Dez 08, 2018 5:59 pm von Zaru Ichiro

» Eingangshalle
Sa Dez 08, 2018 5:51 pm von Zaru Ichiro

» Keller der Schule
Mo Nov 26, 2018 6:42 pm von Undertaker

» Pinwand
So Nov 25, 2018 5:56 pm von Juvia

» Platzt vor der Academy
Mi Nov 21, 2018 5:49 pm von Sura

» Großer Lichtung
Fr Nov 16, 2018 9:56 am von Cynila

» Links, Rechts Grade aus - kommen wir hier nochmal raus?
So Nov 11, 2018 3:33 pm von Joker

Sister-Foren
free forum

free forum


Teilen | 
 

 Der Chemieraum

Nach unten 
AutorNachricht
Riven Kagamine
Mittelstufe
Mittelstufe
avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 08.06.15

BeitragThema: Der Chemieraum   Sa Apr 23, 2016 9:48 pm

Cf: linker Schulflügel (neustart)

Der Chemieraum der Schule war einfach riesig und bot einfach so viele Möglichkeiten der Forschung. Da musste selbst die Prinzessin nicht schlecht staunen, als Sie die Tür öffnete und in den Raum trat. Eine Formel die Sie gerade entschlüsselt hatte, führte Sie zu den Chemikalien des Raumes. Wofür diese Formel gut ist, wusste Riven noch nicht wirklich aber nun war ihre Neugierde doch recht hoch und Sie wagte den Versuch. Nach 30 Minuten hatte Sie auch das Reagenzglas mit den Chemikalien gefüllt, allerdings passierte einfach nichts. Zu Anfang des Versuchs war Riven recht aufgeregt doch so langsam sank ihre Begeisterung. "Das war wohl ein Fehlschlag, die Formel taugt zu nichts" sagte Sie empört und legte den Kopf auf den Tisch. Dabei lies das Mädchen die Chemikalien allerdings noch unter dem Brenner brodeln. "Hoffnungslos" murmelte Sie und lies den Kopf auf den Tisch. Allerdings strich Sie ihre Haare nach hinten. Diese sind mit der Zeit wirklich lang geworden. Grübelnd und etwas deprimiert über den Fehlversuch bemerkte Sie gar nicht, wie die Tür erneut aufging.

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Name




Reden // Denken // Handeln
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dyji Kagamine
Mittelstufe
Mittelstufe
avatar

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 05.06.15

BeitragThema: Re: Der Chemieraum   So Apr 24, 2016 3:08 pm

CF Dach der Schule (Neueinstieg)

Seit einiger Zeit hatte sich Dyji beobachtet gefühlt. Nein, beobachtet war der falsche Ausdruck. Ihm kam es so vor, als wäre da jemand, den er kannte, aber nicht wusste, wer er war.
Nach einigen Tagen zog es ihn durch die Gänge und ihm war, als läge ihm die Lösung direkt vor der Nase. Immer wieder sah er aus dem Augenwinkel diese Person huschen. Doch nicht einmal konnte er sie sehen.
Als er den Gang entlang ging, wo sich der Chemieraum befand, hörte er eine Stimme. Es war kein Unterricht mehr, deswegen war es doch etwas irritierend.
Dyji öffnete die Tür, trat ein und schloss die Tür wieder.
An einem Tisch standen Chemikalien und etwas brodelte über einer Flamme dahin. Er wollte schon hinrennen, als er den Blondschopf sah.
Er wusste sofort, dass das die Person sein musste, die er seit Tagen immer wieder sah. Seine Hand fasste an seinen Hals. Es war wie ein Reflex. Seine Wunde am Hals juckte etwas.
Schlief sie?? Er trat näher und sein Herz raste. Sie sah aus... wie... Nein, das konnte nicht sein!! Sie musste seit Jahren Tod sein. Der Poltergeist spürte wie sein Herz raste, als er der Fremden näher kam.
Eigentlich wollte er etwas sagen, aber er musste sie berühren. Er wollte sie umarmen. Solange er noch glaubte, dass sie es wäre. Dyji stand nun neben ihr, zögerte und streichelte sanft mit dem Handrücken über ihr Haar, als wäre er glücklich, seine Schwester wieder zu haben. Doch er glaubte nicht daran.
"Raven... Ich vermisse dich!!", sagte er traurig und leise, da er sie nicht wecken wollte.

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Riven Kagamine
Mittelstufe
Mittelstufe
avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 08.06.15

BeitragThema: Re: Der Chemieraum   So Apr 24, 2016 6:28 pm

Leicht döste die junge Lady vor sich hin. Das jemand allerdings den Raum betrat, bemerkte Sie nicht. Riven merkte ja noch nicht einmal, das dass Gebräu noch brodelte. Die Prinzessin bemerkte, das irgendetwas ihr leicht über das Haar strich. "Hmmmm~" murmelte Sie wohltuend, da es sich recht angenehm aber gleichzeitig auch vertraut anfühlte. Im nächstem Moment schreckte Riven allerdings hoch. Ihre Wunde wo ihr Herz war schmerzte und nun wurde ihr bewusst, dass noch jemand anderem im Raum war. "{i]WAS FÄLLT IHNEN EIGENTLICH-[/i]"keifte Sie und wurde plötzlich still, als die Prinzessin ihr Gegenüber total entgeistert und unglaubwürdig anschaute. Sofort schossen die Bilder von damals und der Hinrichtung durch den Kopf. Stand wirklich gerade ihr Bruder vor ihr? Tränen stiegen ihn ihr hoch, allerdings konnte Sie diese auch nicht zurückhalten. Das hatte ihr gerade die Sprache verschlagen und Sie konnte einfach gerade nicht anders, als ihn überschwänglich mit einer Umarmung zu überfallen und in Tränen aus zu brechen

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Name




Reden // Denken // Handeln


Zuletzt von Riven Kagamine am So Apr 24, 2016 8:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dyji Kagamine
Mittelstufe
Mittelstufe
avatar

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 05.06.15

BeitragThema: Re: Der Chemieraum   So Apr 24, 2016 7:09 pm

Es hatte so kommen müssen und Riven wurde wach. Sie sah ihn an und schrie zugleicht, was aber Dyji bei ihrem Anblick egal war. Er konnte er fast nicht glauben, doch ihm war bewusst, dass es sich hier wirklich um seine Schwester handelte. Er war einfach nur noch glücklich.
Riven sprang auf und umarmte ihn. Dass sie weinte, machte ihn etwas traurig, schließlich war er ihr Diener und sie sollte nicht über ihn weinen.
"Sie dürfen nicht weinen, Herrin!!", bat er sie und streichelte ihr über den Rücken, um sie etwas zu beruhigen.
Ihm legen jetzt tausende Fragen auf der Zunge, doch würde er ihr keine einzigste ohne Erlaubnis stellen.
Er hatte Riven einfach umschlossen und genoss es, sie zu halten. Nach all der langen Zeit und zu wissen, dass sie lebte. ... Lebte... Nein, sie musste ein Wesen sein!! Doch was??

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Riven Kagamine
Mittelstufe
Mittelstufe
avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 08.06.15

BeitragThema: Re: Der Chemieraum   So Apr 24, 2016 8:51 pm

"Doch ! ... Doch ich darf!" schnifte Sie und fand auch ihre Stimme wieder. Wie sehr hatte Sie ihren Bruder doch vermisst und plötzlich war er hier. Vielleicht war das der Grund was Sie zu dieser Academy führte? In diesem neuen Leben fand Sie ihren Bruder erneut und das machte auch Riven sehr glücklich. Aber zugleich war Sie einfach nur traurig. Was hatte Sie ihm bloss für schlimme Dinge machen lassen und Sie hat es selbst nicht einmal gemerkt wie sehr er lit. Seit Jahren nagten die Schuldgefühle an ihr. "Dyji es... es tut mir Leid. Einfach alles tut mir so schrecklich Leid! Ich war selbstsüchtig und es war meine Schuld das du hingerichtet wurdest. Es war meine Schuld, dass du damals das Mädchen, welches du liebtest umgebracht hast. Es... Es war einfach alles meine Schuld. Es tut mir so schrecklich Leid!" gab Sie voller Reue und brach noch stärker in Tränen aus und klammerte sich etwas stärker an ihn. Eine Entschuldingung war das mindeste was Sie tun konnte, allerdings wusste Sie auch, dass das nichts ändern würde.

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Name




Reden // Denken // Handeln
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dyji Kagamine
Mittelstufe
Mittelstufe
avatar

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 05.06.15

BeitragThema: Re: Der Chemieraum   So Apr 24, 2016 9:12 pm

Riven war am Dyji geklammert und weinte immer schlimmer. Dyji versuchte sie etwas mit streicheln zu beruhigen und löste sich aber dann und viel vor ihr auf die Knie und verneigte sich. "Herrin. Nein!! Es ist nicht Ihre Schuld!! Es ist niemals Ihre Schuld, egal was sie befehlen. Es ist wohl auch Schicksal gewesen, sodass wir nun immer zusammen sein können und ich Ihnen auf Ewig dienen kann!!", sagte er schnell, aber deutlich und mit vollem ernst.
Die Tränen in seinen Augen könnte sie nicht sehen, weil Dyjis Gesicht im Boden lag. Sie war seine Herrin, die Königin und die Mächtigste!! Sie muss nicht weinen und auch keine Schuldgefühle haben.
Er hatte sich mit seinem Schicksal schon vor Jahrhunderten abgefunden und wollte immer nur IHR dienen!!

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Riven Kagamine
Mittelstufe
Mittelstufe
avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 08.06.15

BeitragThema: Re: Der Chemieraum   So Apr 24, 2016 9:26 pm

"Wie sehr ich dich die ganzen Jahre vermisst habe ...Dyji" gab Sie dann lächelnd und etwas ruhiger von sich, nachdem Sie ihn anhörte. Die Tränen die noch ihre Wange hinunter liefen, wischte Sie weg und atmete nochmal tief durch. Es kam selten vor, dass Dyji der jungen Lady widersprach, doch wenn er e tat, dann mit gutem Grund. "Ich hätte da auch zwei bitten an dich. Die erste währe, wenn du mir wieder Brioche zubereiten könntest. Ich habe es schon sehr lange nicht mehr gegessen und du bist der einzige der das so exzellent zubereiten kann und das zweite wäre, ob du mir vielleicht die Haare etwas kürzer schneiden könntest? Diese sind in den letzten Jahren doch etwas lang geworden und ich würde Sie gerne wieder etwas kürzer haben."  gab Sie dann etwas lächelnd von sich. Trotz ihrer damaligen Grausamkeit war er wirklich der einzige, auf den sich die Prinzessin verlassen konnte. Doch bei der ganzen Wiedersehens Freude bemerkte die Dame nicht, wie ihr Gebräu langsam  anfing Neben und rauch aus zu schlagen.

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Name




Reden // Denken // Handeln
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dyji Kagamine
Mittelstufe
Mittelstufe
avatar

Anzahl der Beiträge : 580
Anmeldedatum : 05.06.15

BeitragThema: Re: Der Chemieraum   Mo Apr 25, 2016 4:07 pm

Ihre Worte taten so gut. Als würden sie direkt Dyjis Herz berühren. Er liebte seine Schwester über alles und nie wieder würde er sie in Gefahr bringen.
Als sie ihm eine Bitte ansprach, sah er von unten zu ihr hinauf. Natürlich würde er ihr keine Bitte abschlagen und so horchte er aufmerksam zu.
Sie wollte wieder Brioche haben. Nur zu gerne würde er sie für Riven, seine Herrin machen.
Ihre zweite Bitte war etwas, dass Dyji hassen würde. Ihm gefiel sie so mit langen Haaren und er würde dabei nur an damals erinnert werden. Schließlich sahen sich die beiden dann total gleich.
Doch er widersprach nicht und nickte kurz, ehe er sich erhob und sagte: "Jawohl Mylady. Ich werde alles für Sie tun."
Dann legte er seine Hände auf ihre Schultern und lächelte sie überglücklich an. Sie war die schönste Person der Welt und aller Zeiten.
"Ich liebe dich Schwester und werde dich immer lieben!!", sagte er aus tiefstem Herzen und das war der einzigste Satz, den Dyji sagte, indem er Raven Schwester nennt.
Als das Bebräu plötzlich Rauch und Nebel blies, packte er Riven und drückte sie fest an sich und drehte sich mit dem Rücken zu Gebräu hin. Zugleich erschütterte eine Explusion den ganzen Raum.
Dyji, der Riven im Arm hielt wurde mit ihr weg gedrückt und er landete am Boden. Seine Schwester im Arm, sodass ihr nichts geschehen konnte. Doch um Dyji wurde es schwarz und in seinen Ohren dröhnte es.

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Riven Kagamine
Mittelstufe
Mittelstufe
avatar

Anzahl der Beiträge : 327
Anmeldedatum : 08.06.15

BeitragThema: Re: Der Chemieraum   Mo Apr 25, 2016 9:07 pm

Es war schon eine weile her, als Riven wieder mit Mylady angesprochen wurde. Kein Wunder, seit jeher sind ja auch schon einige Jahre vergangen.  Wie das blonde Mädchen es schon fast erwartete ging ihr Bruder ohne jedlichen Einspruch auf ihre bitten ein. Allerdings musste das Mädchen dann doch kurz aufkichern. "Du hast dich wirklich kein bissen verändert ,Dyji" lobte Riven lächelnd und verschrenkte die Arme hinter dem Rücken. Sie sagte halt immer das was Sie gerade dachte. Als er seine Hand auf ihre Schulter und sprach, dass er Sie liebte, brachte das Riven zum strahlen. Es kam wirklich selten vor, dass er Sie Schwester nannte. Sonst sprach er Sie immer mit Herrin an. "Ich habe dich eben so lieb, mein Bruder" erwiederte Sie allerdings liebevoll und lächelnd, allerdings zugleich auch ernst. Immehrin wäre das niemals ein Satz, den Sie so daher sagen würde. Dennoch stimmte es Sie einfach nur fröhlich, dass er Sie in diesem Satz "Schwester" nannte.
Doch Plötzlich drückte Dyji das Mädchen an sich, was Riven ziemlich überraschte doch Zeit zum Fragen oder überhaupt etwas zu sagen blieb nicht, da in der nächsten Sekunde explodierte ihr das Experiment, wovon Sie eigentlich dachte, dass es Fehlgeschlagen sei. Ihr Bruder landete auf dem Boden und Riven lag in seinen Armen. Dadurch das er Sie schützte, bekamm Sie nicht einmal einen kratzer ab. Doch eher machte sich die Prinzessin sorgen um ihren Bruder. "Dyji ? Dyji ! alles in Ordnung mit dir?" sagte Sie ein wenig aufgebracht und schüttelte ihn leicht.
Der Nebel allerdings breitet sich weiter im Raum aus und füllte diesen. Da dauerte es nicht lange bis Riven plötzlich einfach nur schläfrig wurde. "Dy-ji..." sagte Sei nochmal, ehe Sie bewusstlos zur Seite kiptte. Dieser Nebel löste den Körper der Blondine allerdings langsam auf und machte diesen unsichtbar bzw. fing an, diesen in einer anderen Zeit zu absolbieren.

Ortswechsel: Menschenwelt /London im 19. Jahrhundert

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Name




Reden // Denken // Handeln
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Chemieraum   

Nach oben Nach unten
 
Der Chemieraum
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yokai Academy :: Yokai Academy :: Yokai Academy-
Gehe zu: