Yokai Academy

Die Yokai Academy ist keine gewöhnliche Schule. Es gehen seltsame Dinge auf dieser Schule vor und auch die Schüler sind nicht ganz die normalsten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Hallo , Willkommen auf der Yokai Academy
Das Inplay ist eröffnet ^w^
Über neue Schüler freuen wir uns immer sehr
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» 19. Jahrhundert - London
Sa Sep 22, 2018 4:09 pm von Dyji Kagamine

» Katarina´s Zimmer
Fr Sep 21, 2018 11:58 pm von Katarina

» Die Strandbar Death Parade
Fr Sep 21, 2018 11:53 pm von Juvia

» Eingangshalle
Fr Sep 21, 2018 6:38 pm von Lydia van Viliane

» 4 Jahre Senshi Akademie + neuer Partnerbereich
Do Sep 20, 2018 11:42 am von Gast

» Tauziehen
So Sep 16, 2018 11:36 pm von Riven Kagamine

» ~Kissenschlacht~
So Sep 16, 2018 11:36 pm von Riven Kagamine

» ~Rosenspiel~
So Sep 16, 2018 11:32 pm von Juvia

» Alois Trancy - in arbeit
So Sep 16, 2018 11:31 pm von Juvia

Sister-Foren
free forum

free forum


Teilen | 
 

 Waldmitte

Nach unten 
AutorNachricht
Lydia van Viliane
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 08.07.18

BeitragThema: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 12:16 am




neue Hoffnung


Lydia van Viliane

Postpartner: Zaru Ichiro |


#FirstPost
» Lydia war auf dem Weg zu einer Schule. Naja, Schule trifft es wohl nicht ganz. Laut ihrer Illusion oder Erinnerung glich das ganze schon eher einer Academy oder einem Schloss. Aber wie dem auch sei. Eines wusste die vornehme Dame ganz genau. Wenn sie es schafft diese Schule zu finden würde sie auch ganz sicher Ihn finden. Und wenn sie als Preis nur dafür diese unendlich lange Reise ertragen musste, so war dies nur ein geringer Preis, denn sie zahlen würde um ihren Liebsten wieder in die Arme nehmen zu können.
War sie doch Mittlerweile bei so einigen seltsamen Orten gelandet doch, hatte sie dort nie das gefunden, wonach sie suchte. Es war wohl so, als würde man die Nadel im Heuhaufen suchen. Aber diese Suche nahm sie gerne auf sich. War jedoch das einzige Problem, welches sie ziemlich gut verdrängte, jenes, dass sie gar nicht genau wusste, wo ihre Reise jemals enden würde. Was ist den, wenn das, was sie damals sah einfach nur eine Einbildung sein können. Oder war es ein schöner Traum? immerhin konnte niemand ihr sagen, ob damals ihr Verstand ihr nur ein Scherz gespielt hat, oder ob es der Streich einer dann ziemlich gefühlskalten Person war. Doch davon ließ sich die Barones nicht abbringen. Sie verfolgte weiter ihr Ziel. Allerdings lief sie damit auch gerade aus in ihr Verderben, da die Academy, nach der sie Suchte in einer ganz anderen Richtung lag und sie sich nur noch tiefer, in den düsteren Wald begab. Einen wirklichen Weg, gab es hier auch nicht und somit blieb der jungen Frau nichts anderes übrig, als weiter zu laufen und zu hoffen, dass man ihr bald hier raus helfen kann oder sie alleine den Weg zurück findet.
Trotz allem blieb ihre Laune erstaunlich gut. Ihr langes, schwarzes, viktorianisches Kleid und ihre etwas edlen Absatzschuhe waren vielleicht nicht die beste Kleidung für eine Wandertour durch den Wald doch eine andere Wahl hatte sie gerade auch nicht sonderlich. In ihrer Hand befand sich ein etwas größerer und schon abgeranzter Koffer, in dem sich viel Kram befand. Hauptsächlich allerdings auch nur Bücher und Lebensmittel. Zwar was sie schon Tod, doch der Hunger schien auch vor wieder auferstandenen Menschen oder Engeln kein halt oder erbarmen zu kennen.
Nach einer Weile jedoch schon gefühltem sinnlosen hin und her laufen fühlte es sich so an, als wäre sie nur im Kreis gelaufen. Zumal nun auch ihre Füße anfingen zu schmerzen. Doch sie riss sich zusammen, voller Überzeugung, dass sie dieses mal an ihr Ziel ankommen würde. Doch je weiter sie lief, desto eher verschwand ihre Hoffnung. Mittlerweile sah jede Lichtung und jeder Baum aus, wie jeder andere, an den sie nicht schon mindestens 3 mal vorbeigelaufen ist. Nach ca. 30 Minuten brauchte sie eine Pause und ließ den Koffer auf den Boden sinken und lehnte sich an einen Baum. Gott schmerzten ihr nun die Füße.
"Immerhin ... ist das Wetter noch gut", sagte sie leicht lächelnd und motiviert. Doch wie man das wundervolle Sprichwort kennt, schlimmer geht immer. Nach nur einer kurzen Weile kamen dunkle Wolken über die Baumspitzen aus und der Wind wurde stärker. "Oh nein ...", sagte sie, ehe es auch schon wie aus Eimern anfing zu schütten. Da dauerte es nicht lange, bis die Dame mit der hellen Haut und den langen schwarzen Haaren komplett durchnässt ist. Ein wenig musste sie über ihre Situation dann allerdings doch lachen. Hätte sie das schöne Wetter bloß nie erwähnt. Doch ihr lachen war nur von kurzer Dauer, ehe sie ein Geräusch hörte, welches sie aufschrecken ließ. "H.-hallo? ist da wer?" fragte sie vorsichtig nach und griff langsam zu ihrem kleinen, abgenutzten Koffer. Nun war ihre gute Laune doch ein wenig vergangen und etwas Panik machte sich in ihr breit. Wobei sie vor Räubern eigentlich gar nichts zu befürchten hätte. Immerhin besitzt sie gerade nichts sonderlich wertvolles außer vielleicht ihre Kleidung. Doch einer Frau die Kleidung zu stehlen wäre wohl eine Tat wirklich herzloser Diebe.





THX


♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


First things first

I'ma say all the words inside my head



Zuletzt von Lydia van Viliane am Sa Jul 14, 2018 12:45 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaru Ichiro
Co Admin
Co Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 948
Anmeldedatum : 18.01.15

Charakter der Figur
Titel: Der Dämon mit den zwei Gesichtern
Waffen: Ein schwartzes Schwert und das dunkle Element
Beziehung: vergeben

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 12:45 am

---> kommt von Stadtmitte

Mein gang führte nun aus der Stadt in die Schule zurück da die eien Lehrin nun wohl allein sein wollte und wohl für sich bummeln wollte, was eigentlich schade war denn wir hatten schon ein guten Gespräch gehabt und sie konntemir schon etwas weiter helfen und hatte ungefähr ansatz wo ich anfangen konnte. Aber nun das sich das Wetter plötzlich änderte würd eich das auf ein anderen tag legen und wollte mal einfach entspannen. Ich ging einfach mal so durch denn Wald und war schon fast plitsche nass und meien Haare hingen schon zum teil in denn Augen und leicht schiebte ich leicht eine Seite von mein Harr zu Seite, und obwohl der Regen etwas Nervig war, empfand ich das nicht so schlimm. Was seltsman war das ich oft meine Fähigkeit nutze um schnell vorran zu kommen aber diesmal nicht?? Und als ich dann so nach denklich vor mich hin ging, merkte ich nicht das eine Person vor mir stand oder eher stand dann am Rücken. Leicht tartt ich dann vor ihren Augen. "Hoppla tschuligung" meinte ich mit einem kurzen lächeln. Es nahm für mic echt kein ende das man ständig irgendwie Persnen über den weg läuft und man irgendwie hatte ich das Gefühl das es pech war, aber naja nun war das so und so schlimm empfand ich das auch nicht. Nur sah die Frau auch etwas erschreckt und auch etwas verwirrt aus. Sie schin auch irgendwo hin zu verreisen wollen, obwohl ich sie hier nie gesehen hatte. "Wollen sie irgendwohin bestimmtes??" beschloss ich dann noch die Frage dazu zu stellen, oder halt etwas fortzu führen das Gespräch.

(Sorry das mein post so kurz ist obwohl du so gut vorgelegt hast -_-)

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lydia van Viliane
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 08.07.18

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 1:23 am




neue Hoffnung


Lydia van Viliane

Postpartner: Zaru Ichiro |


#Post2
» Aufmerksam schaute sich die recht kleine Dame um, doch in ihrem Blickfeld erschien nichts Merkwürdiges und auch auf ihr Rufen wurde keine Antwort erwiederte. Ob sie sich doch nur vertan hat? Ob das eine Einbildung war? Wer weiß. Vielleicht war es auch nur ein Vogel? Doch so ganz sicher fühlte sich Lydia hier im dunklen Wald nicht, zumal das Wetter nun immer schlechter wurde und es auch anfing zu Blitzen und zu Donnern. Na das hat ja gerade noch gefehlt. Mit etwas mulmigem Gefühl packte sie, den griff des Koffers gut fest. Wollte sie diesen ja nicht verlieren und es war gerade das einzige, woran sie sich Kammern konnte. Doch da die Dame am Hinterkopf keine Augen besaß, merkte sie nicht, wie sich von hinten eine Person annäherte. Als diese jedoch plötzlich in ihr Sichtfeld trat und sich auch noch entschuldigte, zuckte Lydia komplett zusammen und ließ vor Schreck ihren Koffer fallen. Mit so einem Überfall hatte sie nicht gerechnet und kurz setzte ihre Atmung aus. Es dauerte einen kleinen Moment bis sie wieder einatmete und sich wieder bewegen konnte und der Schockstarre entfiel. Hatte doch für einen kleinen Moment ihr Herz ausgesetzt. Zumindest gefühlt. Dieses hämmerte nun wie wild gegen ihre Brust. Kurz atmete sie aus, ehe sie kurz etwas lachen musste und ein Lächeln ihre schmalen roten Lippen zierte. War es doch schon eine Ewigkeit her, dass sie sich so erschrocken hatte. "Alles in Ordnung... ich glaube, ich muss mich bei ihnen entschuldigen, ich habe sie nicht bemerkt", sagte die Dame freundlich und nahm wieder den abgenutzten Koffer in die Hand. Der Schreck saß zwar noch tief in den Knochen, doch langsam entspannte sie sich wieder. Nur ihr Herz pochte noch wild. Kurz musterten ihre etwas leeren blauen Augen die Gestalt die nun vor ihr stand. Sofort viel auf, das er ein gutes Stück größer war als sie selbst, doch das war für Lydia schon kein Wunder mehr. War es selten, dass sie mal etwas größer als jemand anderes war. Ebenfalls vielen seine orangfarbigen Haare auf, die etwas außergewöhnlich waren. Doch wie sie selbst war der junge Mann ebenfalls vom Regen durchtränkt. Ansonsten wirkte er gut Trainiert und seine Kleidung war ziemlich dunkel gehalten. Seine Haltung an sich war jedoch recht locker und so wirkte er auch. Freundlich und locker. Doch wusste die Dame auch, das der erste Eindruck nicht wirklich viel aussagt. Allerdings war er nett und so war sie es ebenso. War sie eh nie wirklich eine schroffe oder unhöfliche Person. Doch wirkte die Dame mit den langen schwarzen Haaren leicht von ihrem Gegenüber überrascht, als dieser fragte, Ob sie den irgendwo hinwolle. Ob er ihr wirklich helfen kann? "Nun, ich suche eine große Schule oder eine Art Academy. Hier in der Nähe soll eine sein. Wissen sie vielleicht, wie ich da hinkomme?", fragte sie mit einer leicht neugierigen aber dennoch aufrichtig höflicher Stimme nach und beantwortete auch so gleichzeitig seine Frage. Wenn er wirklich wüsste, wie sie zur Academy kommt, wäre sie wohl ihrer Suche wieder ein Stückchen näher.

(Alles gut, keine sorge ^^)






THX


♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


First things first

I'ma say all the words inside my head

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaru Ichiro
Co Admin
Co Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 948
Anmeldedatum : 18.01.15

Charakter der Figur
Titel: Der Dämon mit den zwei Gesichtern
Waffen: Ein schwartzes Schwert und das dunkle Element
Beziehung: vergeben

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 1:58 am

Es war einfach schon komisch das man einer Person in nichts zu begenen oder halt das jemand aus dem nichts os auftaucht, aber ok es lag auch dran das ich nicht aufgepasst hatte, aber es war halt eine solche komische Sache eine Person zu treffen und das bei dem Wetter hier drausen. Es gab schon halt seltsame zufälle abr was solls da machte man sich nichts draus. Nur musterte ich weiter die fremnde Frau, die schon etwas kleiner war als ich und ich dabei denn Kopf etwas senken musste. Auch so wirkte sie schon zierlich und nicht wirklich irgendwie so besonders, aber was auffiel das sie paar Narben hatte und trotzdem konnte man nur vermuten zuwas sie gehörte nur sprach ich sie lieber nicht drauf an dann würde ich mir eher unhöfflich kommen. Auch wurde das Wetter noch schlimmer und fing an zu Gewittern an, dabei schaute ich kurz dann in denn Himmel bevor ich wieder der Frmenden Frau zuhörte und auch dann eine Antwort zu geben würde. Es war halt schon seltsam das sie meinte das ie besser aufpasen müsste obwohl ich in sie hin eingerannt bin. "Naja nicht wirklich denn ich bin ja in sie hinein gernant und hätte sie ja von weiten sehen müssen" dabei kratzete ich mich kurz am Hinterkopf und schaute denn auch kurz zum Boden. Zwar wirkte sie auf denn ersten Blick recht freundlich aber sie hätte ja auch irgenden eine Person seinen können die Angrifflustig wäre oder sonst was. Aber schnell verwarf ich denn Gedanken schnell denn sonst hätte sie ja was gemacht und wäre anders ausgegangen und würden hier nicht stehen und plaudern bei dme Wetter. //Es wird langsam Zeit sich irgenwo drunetr zu stellen oder schnell zu Schule zu kommen// schoss mir der Gedanke durch denn Kopf, denn es wurde wirklich langsam unangenehm und man wollte ja nicht krank werden, obwohl ich nie so wirklich irgendwelche Krankheiten hatte. Nur ich empfand so das mir ihr Gesicht irgendwo bekannt vor kamm oder it riegndjemanden eine ähnlichkeit hatte. Das war echt komisch das ich bei solcher Lage noch an sowas denke aber nun war das so und ich konnte das wohl nicht zurück nehmen. Und obwohl man schon nicht in der Menshcenwelt lebte, passierten auch hier seltsame dinge oder halt außergewöhnliche Dinge obwohl si so auch nicht waren, man stufte das eher als seltsames verhalten ein aber das war halt Meinungsverscheidenheit. Mich wunderte es nur das sie alleine unterwegs war, denn wenn so eine zierliche Person alleine unerwegs war wer weiß wer die Chanse genutz hätte und sie dnen angeriffen und überfallen obwohl heir sich kaum einer so verirren würde und nur Wilde Monströsere tiere lebten als sonst, und wäre ja schade um ihre Gesundheit, obohl gewisse andere Leute es verdient hätten. "Ha was für ein zufall das ich grade dahin unterwegs bin, und das sie können sie ruhig sparen" gab ich denn etwas lächelnd von mir und dabei denn wieder am Hinterkopf kratzend, denn dabei kamm ich mir auch alt vor und war mir öfters mal unangenehm. Dabei konnte ich nur vermuten das sie entweder eine neue Schülerin war oder eine Lehrerin obwohl sie ziemich jung dafür aussah für eine Lehrerin aber das würde sich bestimmt noch herraus stellen.

(Doch bessichen schon ne^^)

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lydia van Viliane
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 08.07.18

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 2:45 am




neue Hoffnung


Lydia van Viliane

Postpartner: Zaru Ichiro |


#Post3
» Es war wirklich gefährlich sich alleine auf die Reise zu machen. Doch blieb der reizenden Dame an sich keine andere Wahl. Manchmal muss man wohl risiken in kauf nehmen, um an sein ziel zu kommen. Wollte sie unbedingt doch diese zweite chags nutzen und ihr versprechen einhalten. So eine Gelegenheit würde sie sich keineswegs so einfach nehmen. Dafür würde sie auch Kämpfen! Auch wenn es wohl nicht viel bringen würde, da sie eh eine zierliche und körperlich recht schwache Person ist. Kämpferisch hatte sie auch nicht wirklich viel Ahnung oder gar Erfahrung. Als eine Dame aus guten Hause hatte man sowas halt nie nötig. Da hatte man für sowas halt gesondertes Personal und Wachschutz, dem sie zwar dankbar war, der ihr aber letzten endes rein gar nichts brachte. Gestorben ist sie damals trotzdem und das Personal sah nur erschrocken zu. Traurig aber dennoch war.
Da kann sich Lydia wohl doch glücklich schätzen, dass während all der Reiserei und ihrer Suche ihr nichts Schlimmes passiert ist und sie immer unversehrt blieb. Allerdings hat sie sich darum auch nie sonderlich viele Gedanken gemacht. Wahrscheinlich würde sie vorsichtiger sein, wenn es mal einen unvorhersehbaren Zwischenfall gegeben hätte. Aber zum Glück, war dies nicht der fall.
Wenn Sie jedoch weiter in diesem starken Regen stehen bleiben würde, wäre die Wahrscheinlichkeit um so höher, dass sie sich später noch erkälten würde.
Auf ihre Entschuldigung hin kratzte er sich am Hinterkopf und widersprach war er doch der Meinung, dass er sie hätte ja schon von weitem sehen haben müssen. Daraufhin musste sie selbst doch ein wenig lieblich lächeln. Passiert ist nun mal passiert und bis auf die Tatsache, dass sie sich erschrocken hatte ist ja auch nichts Schlimmes passiert. Im weiteren Gesprächsverlauf schien es wohl heute ein großer Glückstreffer zu sein. Meinte der junge Mann doch tatsächlich, dass er auch tatsächlich gerade dahin unterwegs sei. Sofort strahlten ihre Meerblauen Augen und ein warmes glückliches Lächeln zierte ihr Gesicht. Der Mann schien hier wohl in der Nähe zu wohnen. Zumindest kannte er sich hier wohl sehr gut aus. Aber somit müsste sie nun nicht mehr weiter durch den Wald irren und wer weiß wo sie am Ende noch gelandet wäre oder wem sie sonst so in die Arme gelaufen wäre. Da bot es sich doch perfekt an, in Begleitung die Schule aufzusuchen. Doch im selben satz, wo der junge Mann sagte, dass er zufälligerweise auch auf dem Weg zur Schule sei, äußerte er auch die bitte, dass sie doch das Sie weglassen solle. Anscheinend war ihm das unangenehm, doch diese Äußerung überraschte Lydia ein wenig. Aber nun gut, wenn er es ihm so lieber ist: "Nun denn, aber wie soll ich euch den dann Nennen?", fragte sie etwas neugierig nach seinem Namen. Ohne diesen nicht vorher zu kennen würde sie sich hüten, den Mann einfach zu duzen. Das ließ einfach ihre Erziehung nicht zu. Zwar war sie sich bewusst, dass sich die Zeiten schon längst geändert haben, doch der neuen Gepflogenheiten war sie noch nicht ganz auf dem neusten Stand. Aber seine Art sowie sein äußeres ließen damit schon deutlich auf einen noch nicht ganz so alten Mann tippe.

(Ach, Qualität statt Quantität ^^)





THX


♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


First things first

I'ma say all the words inside my head

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaru Ichiro
Co Admin
Co Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 948
Anmeldedatum : 18.01.15

Charakter der Figur
Titel: Der Dämon mit den zwei Gesichtern
Waffen: Ein schwartzes Schwert und das dunkle Element
Beziehung: vergeben

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 3:29 am

So oder so es war halt ein echt seltsamer Tag und auch das zum ende nahm er wohl kein ende, aber nun gut einfach das beste draus machen und obwohl es Regnerisch war, war es trotzdem ein etwas angenhemer tag auser noch denn kontrollverlust aber sonst war alles gut. Es gab auch sachen die ich nicht verstand oder unlogisch für mich erschien. Ich verstand z.B das man destotrotz al schwache Person oder sogar als Menschsich gewisse strapatzen aufzwang die man eh nicht schaffte und dachte ma das die schaffte und man trotzdem schwach war und die trotzdem an irgendwas glaubten, aber das konnte mir ja egal sein denn solche Leuten stürtzen sich eh schnell sterben. Ich war halt erfreut das ich als ein Wesen geboren wurde das genug Kraft hatte und dazu auch noch durch Traning noch stärker zu werden. Zwar hörte man von denn ganzen Sekäurite aber die waren auch nicht wirklich zu gebrauchen oder man konnte mit den nichts anfangen. Auch so allgemein ahtte ich nichts mit denn Menschen zutun und gut das es gewisse Sachen gabs die es nicht erlaubt da so rumzuhängen. Auch so wenn es zu irgendwelchen Ausflüge ihn die menschenwelt gabs, ahtte ich da keien interesse und blieb lieber hier und beschäftigte für mich. Was noch lustig war das sie wirklich nicht von hier kamm und sich nicht auskennte obwohl das sich Wesen die nicht wirklich Menschlich waren sich gut auskannte oder die wussten vorhin sie mussten, auch wenn die kaum oentierungssin hatten. Zu der Sache von dem zusamen stoss kam nichts mehr oder kaum der redewert, denn wir schieen nun dabei still zu sein und kamm so rüber als ob wir das Thema abgehackt zu sein oder sie würde noch was dazu zu sagen. Und als sie dann auch nach meinen Namen fragte oder eher wie sie mich dnan nennen konnte, zögerte ich nicht lange um antwort zu geben. "Ich heiße Zaru und sie??" fragte ich zurück. Aber langsam aber sicher musste man los denn der regen Schüttete wie aus Eimer und langsam musste man sich wirklic unter stellen. "Naja ich will ja nichts sagen oder hetzen aber es wäre besser das wir nun wohl los gehen" schlug ich kurz und knapp vor und das auch noch freundlich damit es nicht so rüberkamm als wäre ich total Oberflächlich.

(Meinst du??^^)

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lydia van Viliane
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 08.07.18

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 11:53 am




neue Hoffnung


Lydia van Viliane

Postpartner: Zaru Ichiro |


#Post4
»Das Wetter wurde immer schlechter und dunkler, doch das blendete die Dame gerade komplett aus. Viel zu aufgeregt war sie, nun endlich erneut die Schule zu sehen. Eigentlich ziemlich unverständlich, war es doch nicht die erste Academy, die sie aufsuchte doch wie bei jeder anderen auch, war sich Lydia mal wieder ziemlich sicher, dass es sich nun um die Academy handeln muss, nach der die Suchte. Dieses mal musste sie es sei. Um so größer wäre wohl die erneute Enttäuschung, wenn es doch nicht das wäre, was sie doch so sehr begehrte. Wie dem auch sei. Die Hoffnung stirbt zuletzt und wie immer war die feine Dame voller Optimismus. Es war wirklich erstaunlich, woher sie nach den ganzen Enttäuschungen noch die Energie schöpfte weiter zu machen, doch das lag wohl doch an ihrem starken Wilen und daran, dass sie sich nichts anderes wünschte. Wo ein Wille, da wohl auch ein Weg. An diesem Sprichwort schien wohl wahrlich etwas zu dran zu sein.
Die Aufforderung, das sie den Mann doch bitte aufhören solle mit Sie anzusprechen war immer noch etwas verwunderlich für die Dame. War dies doch nur ein Akt der Höflichkeit aber gut. Sie respektierte diesen Wunsch schließlich. Immerhin konnte er ihr weiter helfen. Auf ihre Nachfrage hin stellte sich der Fremde dann mit dem Namen Zaru vor. "Ein wirklich außergewöhnlicher aber Interessanter Name.", sagte sie lächelnd das, was ihr gerade durch den Kopf ging. Auch wenn sie schon in vielen Ländern war und verschiedene Sprachen beherrschte, so hatte sie so einen Namen noch nie gehört. Doch sollte das keines, falls kränkend oder beleidigend sein. Eher war es neugierig und sie fand es interessant. Allerdings war wollte sie schon nun gerne mehr über die Bedeutung oder die Herkunft des Namens wissen, doch dafür war später auch noch genug Zeit. Hoffentlich zumindest.
"Mein Name lautet Lydia. Lydia Melissa Elizabth van Viliane", stellte sie sich vor, ehe sie den Koffer kurz abstellte und einen leichten Hofknicks machte. Immerhin gehörte es sich so. Zumindest war es in ihrem Zeitalter so üblich und da sie nicht unhöflich wirken wollte, stellte sie sich einfach mal genauso vor, wie es damals so gang und gebe war. Der Regen wurde jedoch immer stärker und der Mann mit dem Namen Zaru schien zwar nicht drängeln zu wollen, doch hatte er recht mit seiner Aufforderung, dass sie nun doch entliche losgehen sollten. Das war wohl im Nachhinein auch eine der besseren Ideen, da die zierliche Dame schon langsam anfing zu frieren. Zu lange im Regen zu stehen ist halt nicht gut. Ein leichtes Nicken sollte seine Aussage bestätigen und schon nahm sie auch wieder den Koffer in die Hand. "Nun den, ich werde dir dann einfach Folgen.", sagte sie leicht lächelnd und glücklich. Zwar schmerzten noch ihre schmalen Füße noch etwas, doch da hieß es nun Zähne zusammenbeißen und los. Da musste sie nun durch. Hätte sie sich doch früher oder später eh einen Unterschlupf suchen müssen. Da war es doch nun die beste Option, wenn sie sofort zu der Academy kommen würde.

(Jep, 1000 Zeilen bringen nicht viel, wenn man darin keine Basis zum Antworten findet ^^ )





THX


♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


First things first

I'ma say all the words inside my head

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaru Ichiro
Co Admin
Co Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 948
Anmeldedatum : 18.01.15

Charakter der Figur
Titel: Der Dämon mit den zwei Gesichtern
Waffen: Ein schwartzes Schwert und das dunkle Element
Beziehung: vergeben

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 5:09 pm

Ich setzte mich dann in die richtung wo die Schule wäre, kurz blieb ich aber stehen und schaute dann kurz zu der Frau die sich als Lydia vorgstellt hatte, ob sie nun auch mit ging. Dabei versuchte ich dann so zu gehen das sie mitkamm und nicht irgendwie zurückblieb, wäre ja irgendwie doof. Das Wetter wa echt eine miesere aber musste man nun durchhalten und war ja solange auch nicht bis zu Schule oder auch halt in Gemeinschaftsräume. Auch fühlte ich mich trotzdem weiterhin etwas komisc wegen denn Sitzen, das war schon komisch egal ob das Höfflich war oder nicht und obwohl es so mt erziehung war es halt anders. Auch als sie drauf ansprach das mein Name ausergewöhnlich und interesant war, kratze ich mich etwas am Hinterkopf obwohl das eigentlich nichts besonders war, es war halt ein Name wie jeder andere und eher ihr war eigentlich interessanter denn wenn man welche hört waren die Schlicht oder halt die gabs schon oft. Als sie sich dann vorstellte, hebte ich kurz eine Augenbraue weil es mich echt ins verwunderung brachte wegen der Höfflichkeit. "So höfflich gibts sehr selten oder halt auf die altmodische Höfflichkeit" gab ich nach ihren Vorstellung zu. Kurz darauf aber gings auch schon weiter und nach kurzemFussmarsch kammen wir auf einem Weg an der in richtung Schule führen würde. Nebenbei war es trotzdem zu still und so lange stille war ich nicht gewont und mir fiel auch noch ein wegen dem Namen ein was zu sagn. "Und em naja eher ist ihr Name interessanter als meiner der klingt so halt vornehm und halt überhaupt nicht aus der gegend" unterbrahc ich die kurze stille. Es war nun so zwar war ich nicht immer ein plappermaul aber auch stille konnte auch nicht ewig schweigen wenn man auch dann Gesselschaft hatte. "Und was führt dich zu der Schule??" fügte ich dnan auch noch ne frage hinzu und hoffte es war dann nicht schlimm das ich etwas neugirg war oder halt etwas redete.

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lydia van Viliane
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 08.07.18

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 7:17 pm




neue Hoffnung


Lydia van Viliane

Postpartner: Zaru Ichiro |


#Post5

»Nach ihrer eleganten Vorstellung setzte sich auch Lydia in Bewegung und folgte dem Mann namens Zaru. Hoffentlich würde er ihr auch wirklich den weg zur Academy zeigen und nicht irgendetwas anderes im Sin haben. Wobei dies nun gerade ja wirklich die perfekte Gelegenheit wäre. Durch ihre schmerzenden Füße konnte die Dame kein sonderlich hohes Lauftempo aufbringen, was dem jungen Mann auffiel. Oder er war einfach nur ziemlich Höfflich, den er schien darauf zu achten, dass sie nicht wie ein Hund an der Leine zurückblieb, was auch ziemlich angenehm war.
Durch das Wetter hatte sich der Waldboden mittlerweile in eine regelrechte Rutschbahn verwandelt und Lydia musste stehts drauf achten, das der Boden unter ihren Schuhen nicht wegrutschte. Allerdings wurde ihr Gesichtsausdruck leicht verwunderlich, als Zaru meinte, dass es solch Höflichkeit nur selten gab. Jedoch erwähnte er im selben Atemzug auch, dass es schon ziemlich altmodisch sei. Altmodisch? Die Dame schien wohl viel verpasst zu haben. Allerdings regierten viele immer wieder verwundert auf ihre Art und Vorstellung. "Es wurde mir so gelehrt, mich so vorzustellen. Es tut mir leid, wenn ich sie mit meiner Art gekränkt haben sollte", entschuldigte sie sich bei dem Mann, der etwas verwundert auf ihre Art reagierte. Doch fühlte es sich für Lydia so an, als habe sie ihn gekränkt und das war keines Falls ihre Absicht. Sie selbst wollte einfach nur die Form der Höflichkeit waren. Es scheint wohl doch so, dass sie mit der aktuellen Zeit ordentlich zurück liegen würde. Das Problem würde sie wohl schleunigst beheben müssen. Am besten noch bevor sie anfängt zu unterrichten. Aber dies sollte auch nicht ihre Hauptsorge sein. Schnell fand sich nun auch ein ordentlicher Weg, auf dem sie nicht so aufpassen musste weg zu rutschen. Es war eine ziemliche Erleichterung für die junge Dame, endlich einen Weg zu sehen und nun sahen auch die Bäume gleich schon anders aus. Zumindest hatte sie nun nicht mehr das Gefühl, immer nur im Kreis zu laufen und immer und immer wieder an den selben Bäumen vorbei zu ziehen. Das war auf jedenfall ein erleichterndes Gefühl.
Der Wald war so still, das war schon fast wieder unheimlich. Doch in Gesellschaft war es auf jedenfall viel angenehmer als zuvor. Noch einen kurzen Moment blieb es still, ehe der junge Mann auch schon die inziativer ergriff und meinte, dass ihr Name recht ungewöhnlich und Vornehm klang. Und als er noch ebenfalls anmerkte, dass dieser nicht Klinge, wie die üblichen Namen aus der Gegend hatte er den Nagel wohl buchstäblich auf den Kopf getroffen. Ei leichtes Kichern konnte sie sich darüber allerdings doch nicht verkeifen. Dass sie selbst jedoch aus einer Adelsfamilie kam, wollte sie nun nicht unbedingt erwähnen, zumal sie damit auch eher nun unschöne Erinnerungen verband. "Nun man könnte schon gut sagen, dass ich nicht aus dieser Gegend stamme, dass ist alles doch ein wenig kompliziert", antwortete sie dann lächelnd und gut gelaunt. Auf die Frage hin, was sie genau den zur Schule führte musste sie kurz etwas überlegen. Wie erklärt man das den nun am besten, ohne das es dämlich rüber kam oder sich komplett bescheuert anhörte? "Also, ich suche jemanden ganz spezielles und das einzige was ich weiß ist, dass ich ihn wahrscheinlich nur an dieser Schule finde" erklärte sie ihren Grund, diese Schule zu besuchen. "Und wenn es wirklich das ist, wonach ich gesucht habe möchte ich endlich Lehrerin werden und Schüler unterrichten", fügte sie dann etwas lächelnd hinzu und strich ein paar Haarstähnen hinter ihr Ohr die sich gerade gelöst hatten. "Und du? Wie kommt es, das dich dein Weg gerade auch zur Schule führt?", erwiderte sie höfflich die Frage. Immerhin war sie nun ebenfalls neugierig, was den jungen Mann dorthin führte.





THX


♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


First things first

I'ma say all the words inside my head

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaru Ichiro
Co Admin
Co Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 948
Anmeldedatum : 18.01.15

Charakter der Figur
Titel: Der Dämon mit den zwei Gesichtern
Waffen: Ein schwartzes Schwert und das dunkle Element
Beziehung: vergeben

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 8:05 pm

Als sichauch nun die junge Dame in bewegung setzte, achtete ich dann drauf neben ihr zu gehen und auch in gleich Tempo. Ich hoffte halt das trotzdem gut gig und sie jetzt auch nicht irgendwie verschreckt war oder halt irgendwie auch seltsam kommen würde oder halt was eben zugehörte und hoffte trotzdem das es gut läuft oder lief. Aber so oder so es war wohl glück das ich ihr begend bn oder wir an einader geraden sind, wer weiß wie lange sie hier alleine rum geirrt hätte. Auch so oder so allene war ja auch meistens langweilg unterwegs zusein ode zu vereisen und freute mich selbst etwas über die Gesellschaft der Dame. Ich blickte nochmal zu ihr ob sie auch gut hinterher kamm und ich verschte weiter nicht zu shcnell zugehen, obwohl es ja ein schwer fiel wegen dem schlechten Wetter. Ich war auch dann froh als wir auf dem Weg waren und es auch nicht mehr lange dauerte zur Schule. Meine verwundrung legte sich aber auch schnell und lächelte dann etwas und ja versucte halt zu zeigen das ich nicht irgendwie verletzt war oder was darunter fiel, denn so leicht machte es mir auch nichts aus oder so einfach zu kränken war ich auch nicht, nur ich sagte das was ich halt dachte. "Nene ist ja alles gut gekränkt hast du mich nicht und nun ist das so und ich sage ja was mir so auffiel weil das so selten hier ist" erklärte ich meine Meinung zu und dirket. Es war schon lustig etwas wie sie sich entschuldigte und sich Kopf drüber machte. Und leicht lächelte ich nur um zu zeigen das ich nicht irgendwie verletzt war oder halt das alles gut war. Es war halt so auch das ich nicht so in er Höfflichkeitsform erzogen wurde, zwar wurde mir eingeprigt höfflich zu sein aber es gab auch momente wo ich auch nicht höfflich war und kaltherzig war. Nach gewissen gehen konnte man schon von weiten auch die Schule ehen oder halt paar Gebäuden von der Schule aus denn Bäumen herraus ragen. "Tja nicht mehr lange dann sind wir da" fügte ich einfach so in denn Raum und schaut kurz nochmal zu ihr. Zwar war auch es schön in Wald die ruhe zu ahben aber langsam wurde es auch mal Zeit auch in der Schule anzu kommen im trockenden. Denn die Nasen Sachen nerven und auch der Regen. Als sie danna auch nun auf meine frage antwortete, war es dann klar das sie denn nicht von hier kamm aber es sei komplitziert zu erklären, aber das war enn auch nicht so schlimm. "Aso ist das interessant dann hoffe ich für dich das du das findest wonach du suchst" gab ich dann etwas gelassen auf ihre Aussage denn ich wusste ja nicht wenn sie suchte, zwar hätte ich sie fragen können aber dann wäre das zuviel eindringen in die Privatsphäre und das wäre schon bestimmt unangenehm. Und als sie danna uch noch meinte das wenn sie das erreicht hatte wonach sie suchte das sie dann endlich Lehrerin werden will und Schüler unterrichten will, schaute ich kurz fast wie schockiert. "Ohje dann muss ich doch die Höfflichkeitsform waren und sie sietzen" gab ich dann etwas lächelnd und kamm mir dann auch etwas seltsam vor weil ich sie paar mal gedutzt hatte. "Ach naja ich habe kein besondern Grund wieso ich hier bin" gab ich dann als antwort auf ihre Frage und obwohl ich ein etwas kleine Grund hate heir zu sein sah ich es nicht ein das es ein grund war oder war für mich kein grund udn auch wollte ich ihr nicht erzählen das ich noch eine andere Persönlichkeit hatte, das wusste nur der Dirketor und ein Lehrer und eine andere Mitschülerin. Nur der Dirketor meinten ich sollte das nicht an die große Glocke hängen und deswegen tat ich das auch nicht.

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lydia van Viliane
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 08.07.18

BeitragThema: Re: Waldmitte    Sa Jul 14, 2018 9:01 pm




neue Hoffnung


Lydia van Viliane

Postpartner: Zaru Ichiro |


#Post6

»Ein wenig erleichtert atmete sie aus, als der Mann meinte, dass Sie ihn nicht gekränkt habe. Das wollte sie immerhin wirklich nicht und da war es schon zu wissen, das dies nicht der Fall war. Es schien wohl so, als sei Zaru keine Person, die man leicht verletzen könnte und auch schien er nicht gerade jemand von der sensiblen Sorte zu sein. Gut zu wissen. Er schien wohl auch jemand zu sein, der sofort sagte, was er dachte und kein Blatt vor dem Mund nahm, was Lydia persönlich sehr gefiel.
Zwischen den Baumkronen sah man ein paar hohe Türme. Das Bild was sich in ihren Augen bot, könnte auch glatt eiem Horrorfilm entsprungen sein. Diese Türme, der schwarze Himmel und dann noch das Aufblitzen der Blitze und der laute Donner, der danach noch folge. Es war wirklich ein starkes Unwetter, welches sich über den Himmel ausbreitete. Um so glücklicher war Sie jedoch, als der Zaru sagte, dass sie wohl bald da sein werden. Dann würden die beiden endlich mal aus diesem verfluchten Regen heraus kommen.
"Ich hoffe auch, dass ich hier mit meiner Sucher erfolgreich sein werde. Ich suche nämlich schon eine ziemlich lange weile und so langsam gehen mir die weiteren Ideen zur Suche auf. Aber vor allem hoffe ich, dass er noch lebt...", sagte sie ein wenig bedrückt. Jedoch versuchte sie dennoch ein lächeln zu zeigen. Würde es schließlich nichts bringen nun unnötig den Teufel an die Wand zu malen. Außerdem war sich die Dame eigentlich ziemlich sicher, dass er bestimmt noch leben würde. Sie kannte ihn doch und so schnell würde er nicht ins Gras beißen. Hoffentlich zumindest. Immerhin war es doch eine große Vorliebe von ihm, in einem Sarg zu übernächtigten. Kurz huschte ihr Blick zu dem jungen Mann it den Orangenen Haaren, der auf ihre Aussage, dass sie Lehrerin werden möchte schon fast schockiert aussah. War das etwa so schlimm? Doch die Antwort kam zu gleich. Ging es sich doch um die Höflichkeitsform. Da musste Lydia doch wieder ein wenig Lachen. Ja sie war wahrlich wohl ein kleiner Sonnenschein. "Keine falsche Scheu, schließlich bin ich noch keine Lehrerin und wer weiß, ob ich überhaupt angenommen werde?", sagte sie mit einem bezaubertem Lächeln. Es machte ihr nichts aus, dass er sie ab und zu dutzte, denn wie sie schon sagte, war sie ja noch keine Lehrerin. Als er jedoch meinte, dass er keinen besonderen Grund habe, hier zu sein war ein wenig ihre Neugierde geweckt, allerdings wurde ihr Blick doch ein wenig besorgt. Hoffentlich ist er jetzt nicht einfach so mit zur Academy gekommen nur, um sie zu begleiten. Ohje. Dann würde sich Lydia doch ein wenig mies fühlen, ihm solche Umstände gemacht zu haben. Andernfalls schien er gut selbst entscheiden zu können, was er macht und was nicht.
Anhand seiner Art und Weise und der Tatsache, dass er noch recht jung schien, stellte Lydia nun schlussendlich dann doch eine Frage, die sie ihr schon eine Weile durch den Kopf ging. Immerhin empfand sie das nun doch als guten und passenden Moment, diese Frage stellen zu dürfen. "Also, bist du dann ein Schüler der Academy?", fragte sie neugierig nach und lächelte ihn sanft an, ehe das große Schlossartige Gebäude immer weiter, in die nähe rückte.






THX


♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


First things first

I'ma say all the words inside my head

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaru Ichiro
Co Admin
Co Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 948
Anmeldedatum : 18.01.15

Charakter der Figur
Titel: Der Dämon mit den zwei Gesichtern
Waffen: Ein schwartzes Schwert und das dunkle Element
Beziehung: vergeben

BeitragThema: Re: Waldmitte    So Jul 15, 2018 7:29 pm

So leicht war ich auch nicht wirklich unterzukriegen oder zu kränken, da machten sich halt die Leute zu sehr sorgen. Da müsste was größers kommen um mich zu kränken, aber es war nun nicht so und würde sich nicht ändern. Man hat schon so eignes gehört, aber eher würde es passieren das mich mal eher leichter in rage bringen kann als verletzen. Es gab auch Momente wo ich schwieg aber öfters sagte ich was nicht passte oder halt was mir so auf der Zunge lagg. Und als man nun etwas mehr die Türme sah von denn ganzen Türmen, fragte ich mich was sie dabei dachte. Aber als sie dann auch drauf eine Aussage auf meie machte und hoffte eine Person noch lebte guckte ich etwas sekptisch zu ihr rüber. "Naja dann vviel glück in zu finden denn die Schule ist schon groß aber das er noch lebt??" gab ich dnan trotzdem entspannt und wusste nicht zwar um wem es geht aber wollte auch erstmal nicht dirket sein oder halt nicht wirklich fragen dann ich war jetzt nicht der Typ der Hoffnungen hatte oder sonst was wegen Personen ob sie noch lebten oder sonst an denn hang. Aber auch versuchte ich ja nicht viel nach zuhacken denn man merkte das sie das schon bedrückte und setzte auch nicht weiter nach. Man wusste aber nie wer hier war und ob man wirklich tot war oder er heilt sich auch wo anders auf als hier in der Schule, es gab zwar Leute die die Schule kannten kammen trotzdem nicht hier her weil die halt vielleicht nicht wollten, oder die kammen her um halt von gewisen Leuten nicht gefunden zu werde. "Aber wenn suchst du denn??" stellte ich doch dann die frage aber etwas ruhig und bedacht denn vielleicht kannte ich auch die Person. Vielleicht konnte ich ihr auch dabei helfen oder würde dann ihr weiter helfen und sie aufbauen oder halt hoffnung geben, denn ich war schon eine ganze weile hier und mir liefen heir schon paar Leute über den Weg. Aber als sie dann auch meinte auf meiner Aussage wegen der Lehrerin und Höfflichkeitsform da sich keine Bescheidenheit zeigen sollte weil man nicht weiß ob sie überhaupt angenommen wird wäre dahin gestellt. "Ach bestimmt wird das nicht so negativ denken" gab ich dann drauf etwas grinsend. Als sie aber ein besorgten Blick hatte, dachte ich das soe drauf noch bezogen war auf das mit der Lehrern und wartete dann ab wie ihre rekation auf meine Aussage wäre. "Ja ich bin Schüler habe ich das vergessen zusagen??" gab ich etwas verwundert von mir, denn ich dachte ich hätte das vorhin erwähnt oder kamm mir das so rüber. Langsam sah man auch die Tore um das Geländer der Schule zu betretten und waren vielleicht Minuten entfernt.

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lydia van Viliane
Lehrer
Lehrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 08.07.18

BeitragThema: Re: Waldmitte    So Jul 15, 2018 11:17 pm




neue Hoffnung


Lydia van Viliane

Postpartner: Zaru Ichiro |


#Post7

»"Danke", sagte sie erfreut darüber, dass er ihr Glück wünschte. "Ja, es ist ein bissen lange her, seit ich ihn das letzte Mal gesehen habe.. Ach, das ist alles ein bissen kompliziert." erklärte sie frohen Mutes. Wenn es wirklich der Ort war, nach dem sie suchte, dann war es so sicher wie das Amen in der Kirche, dass er noch lebte. Auf der anderen Seite... wie konnte das sein? Es schien immerhin schon mehrere Jahre vergangen sein.. Wie konnte er dann also noch leben? Aber diese Frage könnte sie ihn ja stellen, nachdem sie ihn hatte und ihn glücklich in die Arme genommen hatte. Die beiden hätten dann wahrscheinlich sowieso eine menge zu erzählen.
Ob die Schule groß war oder nichts, das war für Lydia nicht wichtig. Sie war so weit gereist, dagegen wäre es wohl eine Kleinigkeit im ganzen Gebäude nach einer Person zu suchen. Allerdings hatte sie ja an sich nicht wirklich einen Plan von diesem Gebäude und vergaß, beziehungsweise, beachtete gar nicht, das dieses Scholl auch noch viele geheime Gänge und Winkel hat, die nur schwer zu finden sind.
"Sein Name ist Adrian... Adrian Crevan. Eigentlich ja Fürst, aber er mag seinen Titel nicht", sagte sie leicht schmunzelnd. Sie konnte es gut verstehen, dass er seinen Adelstitel nicht mochte. Konnte sie selbst ihren eigenen ja auch nicht leiden. Aber es gehörte nun mal dazu.
Als Zaru meinte, dass sie doch nicht so negativ wegen ihrer annahm sein soll, musste sie doch ein bissen lachen. "Ich bin nur realistisch. Vielleicht ist die Stelle ja auch schon belegt? Aber wenn ich es nicht versuche, werde ich es wohl nie wissen", sagte sie etwas lächelnd.
Natürlich könnte das alles sein, aber sie ist ja nicht umsonst den ganzen weiten weggereist um später ohne antworten wieder zu gehen.
"Nein, dass du dort Schüler bist, hattest du noch nicht erwähnt. Aber das erklärt dann nun ein wenig, weshalb du dich hier so gut auskennst", sagte sie dann wieder mit einem Lächeln. Dann lag es wirklich auf der Hand, weshalb er die Gegend kannte. Ob er hier vielleicht sogar groß geworden ist? Jedenfalls war es ein erfreulicher Zufall und auch das beste, was der jungen Dame heute passieren konnte. Wer weiß wo sie sonst jetzt wäre? Wahrscheinlich immer noch im Wald und würde im Kreis laufen.
Es verging ein wenig Zeit und mit jedem Schritt kam die Academy näher und auch die Anspannung in Lydia wurde immer größer. Dieses mal würde es die richtige Schule sein. Dieses mal war sie am Ziel! Da war sie sich ziemlich sicher. Genauso sicher wie bei den anderen 1000 Schulen, vor denen sie stand. Aber dieses Mal war es anders. Dieses Mal war sie noch nervöser. Um so größer würde wohl die Enttäuschung sein, wenn es nicht die Academy wäre, nach der sie gesucht hatte. Das Schultor war betreten und das Gelände war wirklich Riesen groß. Doch viel Zeit zum Umschauen gab es nicht. Der Weg endete an einem großen Tor, welches wohl der Eingang zum Gebäude ist. Ihr Herz pochte sehr schnell und sehr laut. Ein wenig wie gelähmt stand sie vor dem Tor. Eigentlich wollte sie es öffnen, doch ihre Hand ließ den Koffer nicht los und sie Schafte es auch nicht, ihre andere Hand zur Tür zu bewegen. War sie wirklich so angespannt? Dafür gab es doch gar keinen Grund.
Kurz seufzte sie auf. Musste sie sich innerlich einmal kurz Sammeln.
//Reiß dich zusammen Lydia. Es ist nur eine Academy... vielleicht die, nach der du so lange suchtst.. Aber es ist nur eine Academy... du kannst das.//
doch ihr gutes Zureden half nichts. Vor lauter Anspannung würde sie es nicht schaffen, diese Tür zu öffnen. "Es tut mir schrecklich Leid, dich darum bitten zu müssen, aber würde es dir etwas ausmachen die Tür zu öffnen? Ich bin leider viel zu nervös gerade und schaffe es nicht mich zu überwinden. Ich habe wohl viel zu große Angst vor einer weiteren Enttäuschung", bat sie leicht lächelnd den jungen Mann darum, die Tür für sie zu öffnen. Ob er das verstehen konnte? Vielleicht. Es wunderte sie selbst ja, dass sie es nicht mehr Schafte eine simple Tür zu öffnen.

(Ortswechsel Eingangshalle (?))





THX


♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­


First things first

I'ma say all the words inside my head

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaru Ichiro
Co Admin
Co Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 948
Anmeldedatum : 18.01.15

Charakter der Figur
Titel: Der Dämon mit den zwei Gesichtern
Waffen: Ein schwartzes Schwert und das dunkle Element
Beziehung: vergeben

BeitragThema: Re: Waldmitte    Mo Jul 16, 2018 7:06 am

"Bitte Bitte nicht dafür" gab ich entspannt und locker von mir denn ich empfand es jetzt als nicht so großes oder besonders, halt als selbstständlich und ist ja doof wenn man nur immer traurig ist oder sont was zu gehört. "Es gibt nichts komplizites" gab ich einfach kurz denn es gab wirklich nichts so was ein schwer ist sondern das hing von einem ab wie schwer sich man machte. Ich wusste nur nicht wie groß ihre Hoffnung war und wie sie auch machte aber naja dann jede den seinen, obwohl ich aber mehr positiv war. Die Schule zwar war groß aber man kannte sich so schon aber der Name sagte mir nichts und musste auch ne weile drüber grübeln ob ich denn mal begenet bin. "Na der NAme sagt mir nichts, höre ich zum erstenmal" sowas hörte man selten oder so, vielleicht war er neu oder so. "Damit hat es nichts zutun aber man sollte schon etwas poetiv nach vorne blicken und genau einfach versuchen" gab ich lächelnd von mir. Es war schon eine solch Sache die gut war und halt mit der Einstellung. "Oh hoppla dann hab ich mich selbst getäuscht, aber ja es geht noch besser mit dem Auskennen" gab ich etwas schief grinsend und auch etwas kratzend am Hinterkopf. Als wir dann beid em Tor waren und auch durch maschierten und nun auch von der EIngangstür standen und es dauerte irgendwie ziemlich lange bis man eintretten sollten oder wolten und ich fragte mich wieso sie nicht öffnete und mich dann fragte ob ich das übernahm, aber nun das machte auch weil ich ja nicht so sien wollte. "Ja gerne kein problem" dabei öffnete ich zügig nun die Tür und betratt auch gleich die EImgangshalle.

<--- Ortswechsel Eingangshalle

♫~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~ஜ۩۞۩ஜ~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~♫ ­

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Waldmitte    

Nach oben Nach unten
 
Waldmitte
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Waldmitte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yokai Academy :: Die Wälder :: Dunkler Wald-
Gehe zu: